Das Habitat Augsburg e.V.

Lastenrad

Um das 1,5 Grad Klimaziel zu erreichen, ist ein Umdenken unseres Mobilitätsverhaltens dringend nötig. Jeder noch so kleine Schritt hilft dabei, die fortschreitende menschgemachte Erderwärmung aufzuhalten.

Im innerstädtischen Lieferverkehr sind täglich tausende Lieferwagen und LKW im Einsatz. Sie gewährleisten die Versorgung des Einzelhandels sowie die Zustellung von Warensendungen an Privathaushalte. Gleichzeitig ist der Lieferverkehr mit einem Sechstel am urbanen Gesamtverkehrsaufkommen beteiligt.

Idee

Wo möglich sollen Lieferungen mit Schwerlastenrädern durchgeführt werden. Da diese sich kaum für lange Strecken eignen, sollen sie auf der so genannten letzten Meile der Lieferkette zum Einsatz kommen.

Dazu wird die Fracht von den Logistik-Dienstleistern an Cargo Hubs rund um die Innenstadt abgeladen. Dort wird die Ladung von Schwerlastenrädern übernommen und zu ihrem Bestimmungsort in der Stadt gefahren. Auf dem Rückweg werden entweder Waren zum Versand oder Verpackungsabfälle mitgenommen, um Leerfahrten zu vermeiden.

Anforderungen

  • Ladefläche für die Aufnahme einer Euro-Palette geeignet.

  • Ladungsaufnahme ohne Gabelstapler

  • Ladungssicherung

  • Beleuchtung

  • gute Rundumsicht

  • Wendekreis von 5m

  • Zuladung von 500kg

  • Elektrounterstützung bis 25km/h

  • Bremsleistung ausreichend, um das Lastenrad bei einem Gefälle von 5% auf einer Strecke von 20m aus einer Geschwindigkeit von 30km/h zum Stehen zu bringen

  • Bereifung breit genug, um Probleme mit Straßenbahnschienen zu vermeiden

  • Mindestens 50mm Federweg an Vorder- und Hinterachse

Erste Schritte

XYZ Cargo Fourwheeler

Gemeinsam mit XYZ Cargo und Studierenden der Hochschule Augsburg evaluieren wir anhand bestehender Modelle die Machbarkeit unserer Idee. Im Wintersemester 2020/2021 haben die Studierenden der Fakultät Maschinenbau verschiedene Ladeflächen-Konzepte für den XYZ FourWheeler und das XYZ Cargo Trike entwickelt. Der Fokus lag hierbei besonders auf der Verwendung von Normbauteilen und dem parametrischen Aufbau sowie der Variantenvielfalt der einzelnen Konzepte.

Nach dem Umzug des Habitats werden die entwickelten Konzepte umgesetzt und während des restlichen Semesters Praxistests unterzogen. Hierbei bauen wir auf die Unterstützung und Expertise des lokalen Kurierdienstes Boxbote.

Im weiteren Projektverlauf werden basierend auf den Erkenntnissen der ersten Tests Optimierungen der bestehenden XYZ Modelle oder ein komplett neues Lastenrad nach der für XYZ typischen Konstruktionsweise entwickelt und erneut getestet.

Langfristig streben wir an, ein Schwerlastenrad mit geschweißtem Rahmen zu entwickeln. Die gesamte Konstruktion wird auf die Produzierbarkeit in Makerspaces ausgelegt.