Das Habitat Augsburg e.V.

Urban Mobility Lab

Urbane Mobilität ist nicht nur Voraussetzung für den Fluss von Menschen und Gütern durch und in unseren Städten. Sie ist ein Schlüsselthema für die nachhaltige Gestaltung lebenswerten Stadtraums und entscheidende Grundlage für eine klimagerechte Stadt. In diesem Kontext bewirkt das Urban Mobility Lab neben konkreten Anwendungen, Produkten und Konzepten für Infrastrukturen ein gesteigertes Interesse für die damit verbundenen Klimaschutz- und Nachhaltigkeitsthemen und ein allgemein besseres Verständnis für die bereits heute vorhandenen Möglichkeiten.

In diesem Zusammenhang sind wir bereits vor Gründung des Habitat engagiert und in verschiedenen Formaten aktiv gewesen. Die Möglichkeiten des Habitat setzen wir seit dessen Eröffnung zur Weiterentwicklung und Unterstützung verschiedener Projekte ein.

Gemeinsam mit BürgerInnen haben wir so zum Beispiel ein Cargobike-Shelter entwickelt, das nun mit und für Studierende an der Hochschule Augsburg realisiert werden soll. Das Shelter-Projekt bietet viel Potential - von Bike-Sharing über dringend benötigte Logistik-Hubs bis zu gastronomischen und Erholungs-Flächen, die nicht nur aktuell fehlende Funktionen ergänzen, sondern den Stadtraum sogar bereichern und aufwerten können.

Im Bereich urbaner Logistik haben wir zusammen mit XYZ-Cargobikes ein Projekt der Fakultät Maschinenbau der HS Augsburg begleitet, in dem Plug-In Module für die Ladefläche des Open-Source Schwerlastenrades entwickelt wurden, das wir auch im Habitat einsetzen. Im Wintersemester 2021 sollen diese Konzepte mit Partnern wie Kurierdiensten, Unternehmen und städtischen Einrichtungen weiterentwickelt und im realen Betrieb getestet werden.

Wir veranstalten darüber hinaus den Cyclehack Augsburg. Der Cyclehack ist eine international vernetzte Bottom-Up Event-Plattform für partizipative Innovation von Radverkehr und -Infrastruktur, dessen lokale Varianten wir in zukunft ebenfalls als Teil des Urban Mobility Lab organisieren.